Wir über uns

Wir blicken stolz auf einige Jahre Qualität und Leistung im Stuckateur-Handwerk zurück.

Wir präsentieren uns als moderner Meister-Fachbetrieb.

1997 wurde dieser Betrieb von Stuckateurmeister Thomas Müller gegründet.

2001 wurde ein neues Betriebsgebäude im Industriegebiet Lachenhau, Hochbuchwasen errichtet. (siehe Bilder)

Unser Dienstleistungsangebot hat sich auf die zeitgemäßen Anforderungen eingestellt und neue Arbeitsgebiete im Bereich Innenausbau integriert. Langjährige Mitarbeiter, die durch qualifizierte Fachausbildung und ständige Fortbildungsmaßnahmen zu unserem guten Ruf beitragen, gewährleisten für jede Facharbeit optimale Handwerks-Qualität.

Wir stellen uns den Anforderungen der Zukunft!

Gerne Beraten wir Sie in allen Belangen...


Mitglied des Landesinnungsverbandes und der Handwerkskammer

Natürlich sind wir auch in der Innung "Putz, Stuck und Trockenbau" vertreten.

Unsere Kunden schauen noch heute auf die Qualität von gestern - Die Objekte sprechen für sich.

Stadtbranchenbuch Reutlingen - mit Anfahrtsskizze!
Handwerkskammer Reutlingen ( Unser Eintrag bei der Handwerkskammer Reutlingen)
Handwerkskammer Stuttgart


So finden Sie uns

Büro: Taläckerstraße 22
Betriebshalle: Zum Hochbuchwasen 9


Mitglied im Nationalteam

Timo Müller ist stolz auf sein "Dienstfahrzeug", das er als Teammitglied der
Stuckateur-Nationalmannschaft für zwei Jahre bekommen hat.

"Er putzt sie alle weg"

Timo Müller aus Mittelstadt ist bester baden-württembergischer Stuckateurgeselle. Mit seiner Silbermedaille bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft hat er sich für eine Aufnahme ins "Nationalteam der Stuckateure" qualifiziert.

"Du putzt sie alle weg!" ist das Motto des deutschen Nationalteams der Stuckateure, das zur Vorbereitung auf internationale Wettbewerbe vom Bundesverband Ausbau und Fassade mit finanzieller Unterstützung der Sto-Stiftung im November 2011 ins Leben gerufen wurde. Auf ihrer Homepage ( www.nationalteam-stuckateure.de) wird aktuell über die Trainingsfortschritte und Veranstaltungen berichtet.

Nicht nur im Sport, sondern auch im Handwerk gibt es Europa- und Weltmeisterschaften - 2013 nach 40 Jahren erstmals wieder in Deutschland. Die Vorbereitungen sind bereits voll im Gange. Im Juli 2013 finden in Leipzig die "World-Skills", die Berufsweltmeisterschaften des gesamten Handwerks statt, bei der die besten Nachwuchshandwerker der Welt gekürt werden.

Fünf besonders begabte junge Stuckateure hatten im Herbst die Möglichkeit, sich in Auswahlwettkämpfen und im Bundesleistungswettbewerb des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe für das Nationalteam zu qualifizieren und werden die deutschen Farben vertreten. Das Trainingsprogramm zieht sich durch das ganze Jahr, alle paar Wochen stehen Workshops und Trainingslager an.

Zur Bewältigung der anstehenden Termine wird jedem Mitglied ein Audi A 1 mit den Insignien der Nationalmannschaft als "Dienstfahrzeug" für zwei Jahre zur Verfügung gestellt. Ausserdem sind alle mit standesgemäßer Mannschaftskleidung für die jeweiligen offiziellen Anlässe ausgestattet. Das Team soll nämlich auch den Handwerksberuf des Stuckateurs durch Präsentationen auf diversen Fachmessen, wie aktuell auf der Messe Bau in München, populärer machen. Für eine Schauveranstaltung oder spezielle Vorführungen kann es eigens gebucht werden.

Timo Müller aus Reutlingen-Mittelstadt wurde als zweiter Bundessieger für das Team nominiert. Während seiner Ausbildung als Stuckateur im elterlichen Betrieb erlangte er im Rahmen des Berufskollegs Bautechnik zusätzlich zur Gesellenprüfung die Fachhochschulreife. Als erster Kammersieger erzielte er einen Notendurchschnitt von 1,3.

Das straffe Training bereitet ihm viel Spaß. Es ist sehr lehrreich, auch für seine berufliche Zukunft. Der Mittelstädter hat seit seiner Kindheit jede freie Minute mitgeholfen. Die abwechslungsreiche und produktive Arbeit gefiel ihm schon immer. Durch den unfallbedingten, längeren Ausfall seines Vaters lernte er früh, Verantwortung zu übernehmen. Sein nächstes Ziel ist die Meisterprüfung. Den theoretischen Teil hat er bereits in Reutlingen erfolgreich abgelegt, im Herbst beginnt der praktische Teil in Leonberg.

Firmeninhaber und Vater Thomas Müller ist stolz auf seinen künftigen Nachfolger. Der von ihm 1997 gegründete Stuckateurbetrieb beschäftigt zur Zeit neun Mitarbeiter und startet somit erfolgreich in die zweite Generation.

Links:

http://www.nationalteam-stuckateure.de
   Bericht: Bundesleistungswettbewerb
   Bericht: Neuzugänge im Nationalteam